Letzte Probe im Jahr 2016 – Bewegender Abschied von Reinhard Kaufmann

Die letzte Probe im Jahre 2016 machte es möglich, dass der aus gesundheitlichen Gründen mehrfach verschobene Abschied unseres hochverehrten und langjährigen Korrepetitors nun endlich gelang. Musikvereins-Vorsitzender Manfred Hill holte das Ehepaar Kaufmann in seinem neuen Domizil in Köln ab und führte sie in den Probensaal der Tonhalle. Die Sängerinnen und Sänger begrüßten den verehrten Korrepetitor mit nicht enden wollenden stehenden Ovationen. Der Vorsitzende brachte in seiner Dankes- und bewegten Abschiedsrede die Gefühle der Sängerinnen und Sänger zum Ausdruck. Alle konnten sich darin einig sein, dass wir als Chor 23 Jahre mit einem außergewöhnlichen Menschen und großartigen Musiker zusammen sein durften.  Dann schritt der Chor zur Tat und brachte seinem langjährigen Korrepetitor ein einfühlsames Ständchen, den Chorwalzer aus Gounods "Margarete", umgedichtet von Georg Lauer,

Reinhard Kaufmann mit seiner Frau bei der bewegenden Begrüßung durch den Chor am 13.12.2016 zum Abschied im Helmut Hentrich-Saal der Tonhalle
Reinhard Kaufmann mit seiner Frau bei der bewegenden Begrüßung durch den Chor am 13.12.2016 zum Abschied im Helmut Hentrich-Saal der Tonhalle

musikalisch in Szene gesetzt von Marieddy Rossetto und gespielt von Michael Albert, dem neuen Mann am Klavier. Der Vorsitzende überreichte dem ehemaligen "Mann am Klavier" des Musikvereins einen Geschenkkorb mit erlesen Flaschen seines vom ihm so geliebten Rotweines, einem von Georg Lauer liebevoll gestaltetem Sonder-Chronikblatt und einer von Manfred Hill erstellten Liste aller 482 Konzerte, die Reinhard Kaufmann mit uns erarbeitete. Reinhard Kaufmann dankte den Sängerinnen und Sängern bewegt und erfüllt für die stimmungsvolle Feier und die vielen schönen Momente, die er mit ihnen erleben konnte.

Die erste Hälfte der Probe war ausgefüllt mit der regulären Probe zu Mozarts c-Moll-Messe. Der nächste Programmpunkt stellte die Preisverleihung zur Auflösung des Kreuzworträtsels in der NC-NeueChorszene dar. Die Redaktionsmitglieder (Dr. Corinna Kiss, Dr. Hans-Gerd Möller, Erich Gelf, Udo Kasprowicz) unter der Führung von Georg Lauer zogen die Preise und die allermeisten Gewinner waren tatsächlich im Saal und konnten ihren Preis persönlich entgegennehmen.

  • Der 1. Preis wurde von Chormitglied Georg Toth gestiftet. Es handelt sich um eine Einladung zu einem "Kulinarischen Konzert" in der Weinhandlung von Herrn Todt.
  • Der 2. Preis war ein Exemplar des fulminanten "Düsseldorf Lexikons".
  • Der 3. Preis war das Buch "Das Spiel der Täuschung" von Christa Holtei. Die Schriftstellerin hatte es sich nicht nehmen lassen diesen Preis persönlich zu überreichen, wofür an dieser Stelle zu danken ist. Frau Holtei stellte das Buch mit einigen Worten vor und machte den tiefen Bezug dieses Buches zum Städtischen Musikverein deutlich. Ein großer Abschnitt der Handlung spielt in der Zeit von Felix Mendelssohn Bartholdy als Chef des Musikvereins und als Musikdirektor in Düsseldorf.
  • Der 4. und 5. Preis waren je eine DVD bzw. CD aus unserem Schallarchiv.

    Georg Lauer mit der Schriftstellerin Christa Holtei, die ihr Buch "Das Spiel der Täuschung" als Preis zur Verfügung stellte und uns eine kleine Inhaltangabe vermittelte.
    Georg Lauer mit der Schriftstellerin Christa Holtei, die ihr Buch "Das Spiel der Täuschung" als Preis zur Verfügung stellte und uns eine kleine Inhaltangabe vermittelte.

Nach Preisverleihung und Abschied von Herrn Kaufmann stand im Vorraum des Hentrich-Saales Glühwein, mit und ohne Alkohol und ein üppiges Plätzchen-Buffett bereit, liebevoll von einigen Damen und Herren des Chores angerichtet. Herr Kaufmann musste eine nicht enden wollende Schlange von Sängerinnen und Sängern begrüßen. Viele gute Gespräche wurden geführt und gegen 22.30 Uhr fand dieser schöne Abend mit der Hilfe vieler aufräumender Hände seinen Abschluss. Der Vorsitzende brachte ein glückliches Ehepaar Kaufmann nach Köln.

"Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr 2017"  waren die allerseits zu hörenden Schlussworte an diesem Abend und  in diesem Konzertjahr 2016.

Manfred Hill

-Vorsitzender-

am 13.12.2016 - 23.50 Uhr

P.S.: Schauen Sie auf dieser Homepage auch in unsere Bildergalerie: Seite MEDIEN und dort CHORLEBEN