Vom Ego-Trip zum fernreisenden Glücksritter

Peer Gynt als packendes Bühnendrama. John Fiore beschert den Gästen der Tonhalle drei pralle Konzertstunden