Köln

Die Niederrheinischen Musikfeste fanden in den Städten Düsseldorf, Elberfeld, Köln und Aachen im Wechsel statt.

In Köln wurden die Feste in den folgenden Jahren durchgeführt:

1821 (Friedrich Burgmüller),
1824 (Friedrich Schneider),
1828 und 1832 (Ferdinand Ries),
1835 und 1838 (Felix Mendelssohn Bartholdy),
1841 (Conradin Kreutzer),
1844 und 1847 (Heinrich Dorn),
1858, 1862, 1865, 1868, 1871, 1874, 1877 (mit Giuseppe Verdi), 1880 und 1883 (Ferdinand Hiller),
1886, 1889, 1892, 1895, 1898 und 1901 (Franz Wüllner),
1904, 1907, 1910 und 1913 (Fritz Steinbach),
1922 (Hans Pfitzner mit Hermann Abendroth) und 1925 (Hermann Abendroth)