Musikfest in Elberfeld

Musikfest = Elberfeld - 10. Niederrheinisches Musikfest am 3. und 4. 6. 1827

Erster Tag:
Das verlorene Paradies, Oratorium v. H.L. de Marées, in Musik gesetzt von Friedr. Schneider.

Zweiter Tag:
1. Ouvertüre zu Don Juan von Mozart
2. Kyrie und Gloria aus der D-Dur-Messe op. 123 von Beethoven
4. Kantate "Heilig" von K. Ch. E. Bach
5. Sinfonie Nr. 5 in C-Moll von Beethoven

Sopran: Frl. Almenraeder aus Köln - Frau Kufferath-Reintjes aus Bielefeld
Alt: Frl. Wunsch aus Münster - Frl. Lemper aus Köln
Tenor: Herr v. Woringen aus Düsseldorf - Herr Behagel aus Frankfurt a.M.
Baß: Herr Sieger aus Köln - Herr Gerling aus Münster

Dirigent: Musikdirektor Schornstein aus Elberfeld

Lokal: Die zum Konzertsaal hergerichtete Reitbahn.

NB: Am dritten Tage allgemeine Spazierfahrt; abends großer Ball im Museumssaale.

Mit dieser Veranstaltung schied Elberfeld aus dem Kreise der veranstaltenden Musikfest-Städte aus. Es war kein adäquater Saal vorhanden und die Elberfelder Hotelkapazitäten waren dem Ansturm der Musikfestgäste nicht mehr gewachsen.