200 Jahre Musikverein: Unser Jubiläumsbuch bei Doblinger in Wien in der Auslage

Einem Zufallsprodukt ist es zu verdanken, dass wir zu einem Foto aus der Auslage des bedeutenden Musikhauses Doblinger-Wien kamen. Der Fotograf Klaus Seitz fand in der Auslage der Neuigkeiten im Musikhaus Doblinger-Wien unser Jubiläumsbuch vor und machte ein Foto zur Dokumentation. Da er mit einem der Mitautoren des Buches, unserem Sänger Udo Kasprowicz befreundet ist, wurde er überhaupt auf diese Auslage aufmerksam. Diesem besonderen Zufall haben wir das Bild zu verdanken und freuen uns sehr, dass unser Festbuch sogar seinen Weg nach Wien gefunden hat, in die Welthauptstadt der Musik im 19. Jahrhundert.

Das Festbuch des Musikvereins zum 200. Jubiläum, "MusikVereint", wird auch im hochangesehenen Musikhaus Doblinger in Wien angeboten. Das Bild verdanken wir dem Fotografen Klaus Seitz, der mit Udo Kasprowicz -einem der Autoren des Buches- befreundet ist und dieses dokumentarische Foto mitbrachte.
Das Festbuch des Musikvereins zum 200. Jubiläum, "MusikVereint", wird auch im hochangesehenen Musikhaus Doblinger in Wien angeboten. Das Bild verdanken wir dem Fotografen Klaus Seitz, der mit Udo Kasprowicz -einem der Autoren des Buches- befreundet ist und dieses dokumentarische Foto mitbrachte.

Hier eine kleine Geschichte des bedeutenden Musikhauses aus deren Webseite:

"Seit 1817 in Wien

1817               Gründung einer Musikalien-Leihanstalt, die bald darauf um ein Antiquariat erweitert wird.

1857                Ludwig Doblinger kauft das Geschäft und verlegt mehrmals den Standort.

1873                Das Geschäft landet im Haus Dorotheergasse 10.

1876                Bernhard Herzmansky kauft die Musikalienhandlung. Er baut ein Noten Sortiment auf und gründet einen Musikverlag. Den mittlerweile gut eingeführten Firmennamen                                  übernimmt er.

„Du holde Kunst ...“: 1817 schrieb Franz Schubert sein unsterbliches Lied „An die Musik“. Als im selben Jahr Friedrich Mainzer eine im Eckhaus Dorotheergasse/Stallburggasse befindliche Musikalienleihanstalt gründete, die später um eine Verkaufsabteilung erweitert wurde, hätte er sich wohl nicht träumen lassen, damit den Beginn einer mittlerweile 200-jährigen Firmengeschichte im Zeichen der „holden Kunst“ zu setzen: Spätestens mit der Übernahme durch Ludwig Doblinger 1857 entwickelte sich das Geschäft nicht bloß in der Musikstadt Wien, sondern weit darüber hinaus zu einer der ersten Adressen im Notenfachhandel.

„Der Doblinger“ wurde zu einem Synonym für die Branche – eine Entwicklung, welche auch Bernhard Herzmansky sen., der das Musikhaus 1876 übernahm und zugleich auch den Musikverlag Doblinger gründete, und seine Nachfahren bis heute über alle politischen und wirtschaftlichen Hürden weiterzutragen wussten. Heute bringt das digitale Zeitalter auch in der Musikwelt weitreichende Veränderungen mit sich. Das Doblinger-Team weiß diese Herausforderung als internationale Chance zu nutzen, versteht die traditionelle Form der gedruckten Noten aber weiterhin als Hauptmedium zum Erlernen eines Instruments und Musizieren.

Das Musikhaus Doblinger ist somit seit über 200 Jahren in der Musikstadt Wien ansässig.
"Der Doblinger" ist national und international in der Musikwelt bekannt. Das musikhi storischbedeutende Ladengeschäft im Zentrum Wiens überzeugt mit klassisch-modernem Ambiente.
In einem der größten Notensortimente Europas sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
mit Fachwissen und Engagement für Sie da."

Das Beitragsbild stellt die Fassade des "Doblinger" in Wien dar.

Manfred Hill

-Vorsitzender-

am 24.8.2018 - 16.15 Uhr