Beethoven: Missa solemnis

Mit Miltiades Caridis im
Musikvereinssall in WienDer vorliegende Mitschnitt des Österreichischen Rundfunks dokumentiert eine wahrhaft historische Konzertreise, die den Chor des Städtischen Musikvereins Ende 1981 zu Konzerten in Wiener Neustadt, Baden bei Wien und zwei Aufführungen im „Goldenen Saal“ des Wiener Musikvereins führte. Hier, wo Johannes Brahms bereits 1874 die „Missa“ dirigierte, durfte nun auch der Musikverein aus Düsseldorf mit Beethovens anspruchsvollem Hauptwerk gastieren. Glücklicherweise konnte der ORF für eine Aufzeichnung dieses „Meilensteins“ in der Geschichte des traditionsreichen Chores gewonnen werden. Partner des Chores war –neben erstklassigen Solisten- das Niederösterreichische Tonkünstlerorchester, jener Klangkörper, der u.a. die Uraufführung von Arnold Schönberg‘s Gurre-Liedern mit gestaltete. Gleichwohl kam es durch einen aus Düsseldorf mitreisenden Journalisten, der dem Orchester ein etwas uncharmantes Zeugnis ausstellte, post festum zu heftigsten Irritationen, was den Vorstand des Chores dazu bewegte, persönlich bei den Musikern in Wien Abbitte zu leisten, zumal die vorliegende Aufnahme eine derart überartikulierte Kritik in keiner Weise nachvollziehbar macht. Für den Städtischen Musikverein bleiben die Konzerte in Wien ein Glücksfall innerhalb der so ereignisreichen 80er Jahre des 20sten Jahrhunderts.