Brief von Prof. Dr. Ruzicka zum Konzert am 12.9.2008

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka
22043 Hamburg

Städt. Musikverein zu Düsseldorf e.V.
Ehrenhof 1

40479 Düsseldorf

14. September 2008

Liebe Mitglieder des Städtischen Musikvereins,

darf ich mich nach dem Konzert mit der 9. Symphonie von Beethoven in der bearbeitenden Fassung von Gustav Mahler in Düsseldorf am 12. September 2008 noch einmal herzlich bei Ihnen und Frau Rossetto für die wiederum so erfolgreiche und überaus angenehme künstlerische Zusammenarbeit bedanken.

Ich glaube, wir haben ein außergewöhnliches künstlerisches Ergebnis erzielt, was nicht zuletzt Ihrer besonderen Kompetenz gerade im Hinblick auf dieses Werk zu danken ist.

Ihr Chor, dem ich ja seit mehr als zwei Jahrzehnten künstlerisch verbunden bin, gehört fraglos zu den führenden Vokalensembles des Musiklebens. Und zu dieser besonderen Kompetenz kommt noch eine Aufgeschlossenheit in der künstlerischen Zusammenarbeit, die nur ganz selten anzutreffen ist.

Es war wirklich eine große Freude, mit Ihnen musizieren zu dürfen, und ich hoffe, dass wir uns bald einmal wieder künstlerisch begegnen werden.

Ihnen alle guten Wünsche und viele Grüße
Ihr

gez. Peter Ruzicka