Das Neujahrskonzert der Düsseldorfer Symphoniker mit dem Chor des Städtischen Musikverein zu Düsseldorf

Mittwoch, 1. Januar 2014, 11.00 Uhr
Düsseldorfer Symphoniker
Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Marieddy Rossetto Einstudierung
Kari Kriikku Klarinette
Daniel Raiskin Dirigent (Bild)

Werkauswahl:
Antonin Dvorak
Slawischer Tanz C‐Dur
Bedrich Smetana
Chor der Landsleute
Laszlo Draskoczy
Tänze aus Korond
Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 6
Nikolai Rimsky‐Korsakow
Capriccio espagnole op. 34
Alexander Borodin
Polowetzer Tänze (Fürst Igor)
Richard Strauß
Walzerfolge Nr. 2 (Der Rosenkavalier)

Hier dreht sich was: Das Neujahrskonzert 2014 der Düsseldorfer Symphoniker wiegt sich im 3/4 Takt mit Werken, die in keiner Plattensammlung fehlen dürfen. Die Walzerseeligkeit Wiens mischt sich mit ungarischem Zigeunerblut und russischer Virtuosität. Das alles dargeboten von den Düsseldorfer Symphonikern unter Daniel Raiskin – unterstützt wird das Orchester an diesem Düsseldorfer Neujahrsmorgen von dem finnischen Klarinettisten Kari Kriiku. Zur weiteren Verstärkung aus Düsseldorf kontrollieren die Tanzschritte der Chor des Städtischen Musikvereins.
Großer Saal
38,‐ / 34,‐ / 28,‐ / 23,‐ / 17,‐ / 15,‐
Schüler 5,‐ / Studenten 10,‐
Während des Konzertes Kinderbetreuung
Weitere Informationen zum Konzertprogramm erhalten Sie unter www.junge‐tonhalle.de oder www.tonhalle.de.
Tickets über www.tonhalle.de oder an der Konzertkasse:
Mo ‐ Fr: 10 bis 19 Uhr Sa: 10 bis 14 Uhr Telefon: 0211 ‐ 89 96 12
Weiterführende Informationen