Düsseldorfer Jonges fördern die SingPause

Im Jahre 2016 förderten die Düsseldorfer Jonges die SingPause-Düsseldorf mit einem großartigen Spendenbetrag von € 10.000,00.

Erst jetzt, zum Ende des Monats März, ergab sich die Gelegenheit zur Übergabe eines symbolischen Schecks in der Max-Schule, der KGS Citadell-Straße.

Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven und Vize-Baas Dr. Reinhold Hahlhege besuchten zusammen mit Manfred Hill zwei Schulklassen in der Max-Schule.

Mit Begeisterung konnten beide Herren in der Klasse I und in der Klasse IV jeweils eine SingPause-Einheit von 20 Minuten miterleben. Die Kinder präsentierten sich unter Führung von Singleiterin Maria Carreras in großer Form und brachten den Jonges-Chefs zum Abschluss das extra für die SingPause getextete und komponierte Mundart-Lied

"Jlövste dat dann, wä säht dat dann"

zu Gehör. Dieses Lied werden alle 14.500 SingPause-Kinder in den diesjährigen Tonhallen-Konzerten als Uraufführung darbieten.

Danach erfolgte die Scheck-Übergabe zur Freude aller Beteiligten und die Jonges-Chefs besuchten zum ersten Male die historische Schulklasse in der Max-Schule. Ein erfrischender Vormittag mit viel Gesang und vielen fröhlichen Kindern ging gegen Mittag zu Ende.

Die "SingPause-Düsseldorf" dankt den Düsseldorfer Jonges von ganzem Herzen für die großartige Unterstützung.

Manfred Hill

-Vorsitzender-

-Projektmanagement SingPause-

am 30.3.2017 - 18.15 Uhr