Felix Mendelssohn Bartholdy

Am 4. November 1847 verstarb der große Komponist in seinem Haus in der Goldschmidtstraße in Leipzig.

Das Haus der Mendelssohns ist heute Sitz der von Professor Kurt Masur gegründeten Internationalen Mendelssohnstiftung e. V. Mendelssohns Wohnhaus wurde in den Jahren 1990 bis heute mit hohem Aufwand renoviert und wieder in den Urzustand versetzt. Ein sehr schönes Museum gibt Auskunft über Leben und Wirken des Komponisten. Der Städtische Musikverein Düsseldorf hält das Erbe seines großen künstlerischen Leiters in hohen Ehren. International beachtete LP/CD-Produktionen der folgenden Werke Mendelssohns wurden herausgebracht und dokumentieren diese Bemühungen. Damit gelang es dem Chor, Tondokumente zu realisieren, die das kompositorische Schaffen seines Leiters auf hohem künstlerischen Niveau verfügbar halten sollen:

- „Paulus" mit Rafael Frühbeck de Burgos, den Düsseldorfer Symphonikern und Dietrich Fischer-Dieskau als Paulus,

- „Elias" mit James Conlon, dem Gürzenich Orchester Kölner Philharmoniker und Andreas Schmidt als Elias,

- „Symphonie Nr. 2 - Lobgesang" mit Wolfgang Sawallisch und den Berliner Philharmonikern mit Krisztina Laki, Mitsuko Shirai und Peter Seiffert

Bild: Der große Komponist wurde in einem schlichten Grab auf dem historischen Friedhof in Berlin beigesetzt.