Lebenslauf
Felix Mendelssohn Bartholdy

Für den Abend am Tage der Einweihung des Mendelssohn-Denkmals durften sich die Zuhörer der ausverkauften Tonhalle auf folgendes Programm freuen:

20 Uhr: Festkonzert in der Tonhalle Düsseldorf

Begrüßungen:
Patrick Schwarz-Schütte
Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Tonhalle Düsseldorf

Dirk Elbers
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf und Vorsitzender des Fördervereins zur Wiederaufstellung des Düsseldorfer Mendelssohn-Denkmals e.V.

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
„Hör mein Bitten“ (Hymne für Sopran, Chor und Orchester, 1844)
(Erstaufführung in Düsseldorf wahrscheinlich am 18.12.1847 unter der Leitung von Ferdinand Hiller)

Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 (1844/45)
Allegro molto appassionato
Andante
Allegretto non troppo – Allegro molto vivace
(Erstaufführung in Düsseldorf am 21.11.1850 unter der Leitung von Robert Schumann)

Pause

Klavier-Trio d-Moll op. 49 (1839/40)
Satz I: Molto allegro ed agitato
Satz III: Scherzo: Leggiero e vivace

Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“
Allegro vivace
Andante con moto
Con moto moderato
Saltarello. Presto
(Erstaufführung in Düsseldorf am 23.10.1851 unter der Leitung von Robert Schumann)

Karoline Rüegg, Sopran
Serge Zimmermann, Violine
Noé Inui, Violine
Alexander Kovalev, Violoncello
Soomija Park, Klavier
Chor des Städtischen Musikverein zu Düsseldorf
(Einstudierung: Marieddy Rossetto)
Düsseldorfer Symphoniker
Leitung: Stamatia Karampini

Veranstalter: Gesellschaft der Freunde und Förderer der Tonhalle Düsseldorf e.V. in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für die Wiederaufstellung des Mendelssohn-Denkmals e.V.