Ehrung für Felix Mendelssohn Bartholdy an seinem 170. Todestag

Am 4. November 2017 jährte sich Felix Mendelssohn Bartholdys Todestag zum 170. Male. Seitdem das Mendelssohn-Denkmal im Jahre 2012 von Düsseldorfer Bürger wiedererrichtet wurde ist es gute Tradition, dass sich der Städtische Musikverein zu Düsseldorf mit Dank vor seinem ehemaligen Musikdirektor verneigt. Ein auf dem Denkmal niedergelegter Blumengruß soll den Dank untermauern. So trafen sich an diesem sonnigen Samstag-Vormittag einige Mendelssohn-Freunde vor dem Denkmal. Musikvereinsvorsitzender Manfred Hill brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass auch einige der Mitglieder aus dem damaligen Verein zur Wiedererichtung des Mendelssohn-Denkmals anwesend waren. Begrüßen konnte Manfred Hill aus diesem Kreise Herrn Dr. Edgar Jannott und sein Gattin Ingrid Jannott, Prof. Dr. Bernd Kortländer und  Herrn Dirk Grolman. Der Herausgeber der Rheinischen Post, Herr Florian Merz-Betz, aber auch die Vorsitzende des Chorverbandes Düsseldorf, Frau Christel Paschke-Sander und Herr Dr. Wolfgang Niebur als Vertreter der Düsseldorfer Jonges, waren gekommen. Aus dem Musikverein konnten wir noch Frau Angelika Liedhegener, Herrn Peter Kraus, Herrn Klaas Ehmen und Herrn Georg Lauer, dem wir die schönen Bilder verdanken, begrüßen.

Ein besonderes Erlebnis war die vorbereitende Polizei-Reiterstaffel auf dem Wege zur Demo der Kurdischen Gemeinde in Düsseldorf. Die freundliche Dame und die Herren der Polizei eskortierten das Denkmal mit ihren Pferden und boten ein eindrucksvolles Bild. Bei dieser Gelegenheit vermittelte ich ihnen kleine Geschichten von Mendelssohn und seinem Pferd Tyrol, das er in Düsseldorf besaß. Das entspannte und nette Gespräch vor der sich tubulent entwickelnden Demo endete mit dem Hinweis der Reiter der Polizei, dass man vielleicht überlegen könne das nächste Polizeipferd eventuell Tyrol nennen zu wollen.

Zeitgleich befand ich mich mit unserer Archivarin Frau Monika Egelhaaf und mit unserem Medienreferenten Herrn Georg Lauer in einem Work-Shop im Heinrich-Heine-Institut. Diese zweitägige Veranstaltung, unter der Leitung von Frau Dr. Sabine Brenner-Wilczek, befasste sich mit der Rettung des Schumann-Hauses, der Einrichtung eines Schumann-Museums, der Ausrichtung einer Schumann-Ausstellung mit Einbindung dieser Ausstellung in das Musikvereins-Jubiläumsjahr 2018.

Manfred Hill

-Vorsitzender-

am 5.11.2017 - 23.00 Uhr