Gedenkkonzert für Prof. Hartmut Schmidt

Gedenkkonzert für Prof. Hartmut Schmidt
- geboren am 13. Mai 1930
- gestorben am 22. Juni 2006

- Matthäikirche Düsseldorf
- 6. Januar 2007, 19:00 Uhr

Programmablauf

- Erster Satz aus dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms
- Rede Pfarrerin Taschner von Matthäi als Vertreterin der Gemeinde
- „Ich bin ein rechter Weinstock“ aus der geistlichen Chormusik 1684 von H.Schütz
- „Ich liege und schlafe“ aus den Kleinen Geistlichen Konzerten von H.Schütz
- Rede Friedrich Lohmann als Vertreter der Niederrheinischen Chorgemeinschaft
- Präludium und Fuge f-moll von J. S .Bach
- Auszüge aus “Jesu meine Freude” von J .S .Bach
- Rede Manfred Hill als Vertreter des Städtischen Musikvereins
- „Richte mich Gott“ von F. Mendelssohn-Bartholdy
- „Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras“ von S. Reda
- „Sollt ich meinem Gott nicht singen“ von H. Schmidt
- „Nunc dimittis“ von Jon Bailey
- Rede Andreas Schmidt als Vertreter der Familie
- Letzter Satz aus dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms

Ausführende:

Mitglieder
- der Kantorei an Matthäi,
- der Niederrheinischen Chorgemeinschaft
- des Städt. Musikverein zu Düsseldorf
- des Robert-Schumann Kammerorchesters

- Almut Rößler, Orgel
- Christiane Schepping, Cello
- Karlfried Haas, Continuo
- Jon Bailey, Leitung
- Andreas Schmidt, Bariton und Leitung