Ludwig van Beethoven – Symphonie Nr. 9

Wer auf die Internet-Seite www.bayer-philharmoniker.de geht, wird mit Geschichte und Gegenwart dieses „Werks-Orchesters“ in ganz ungewohnter Form konfrontiert. Programme,  Solisten und Dirigenten weisen auf einen sehr hohen Selbstanspruch hin. Erstaunlich sind die Namen weltbekannter Interpreten zu finden, die besonders in der zweiten Hälfte des 20sten Jahrhunderts mit dem Orchester musiziert haben: Hans Pfitzner, Paul Hindemith, Edwin Fischer, Bruno Leonard Gelber, Walter Gieseking, Friedrich Gulda, Wilhelm Kempff, Claudio Arrau, Arthur Grumiaux, Pierre Fournier, Frank-Peter Zimmermann, Rudolf Buchbinder -um nur Wenige zu nennen. Ebenso prominent sind die Gesangssolisten, unter denen man Dietrich Fischer-Dieskau ebenso findet wie Elisabeth Grümmer, Anny Schlemm, Peter Anders, Kim Borg, Teresa Berganza u.v.m. Derartige musikalische Partner garantieren bis in die heutigen Tage hinein ein Musizieren auf höchstem Niveau. Konzertreisen führten das Orchester in die bedeutendsten Konzertsäle Europas und darüber hinaus. So waren die Einladungen, die der Chor des Städtischen Musikvereins Anfang der 2000er Jahre bekam, Konzertereignisse, die sich im Europäischen Umfeld haben „sehen lassen“ können. Hinzu kam, dass damals die Chorleitung in Händen von Marieddy Rossetto lag, die gleichzeitig auch diese Position beim Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal inne hatte. Gemeinsames Musizieren von Sängerinnen und Sängern aus Wuppertal und Düsseldorf reicht bis weit in die Gründungsjahre des Städtischen Musikvereins zurück. So sind wir auch unter diesem Aspekt für die hier vorliegenden Konzertmitschnitte (siehe auch Vol. 57, Deutsches Requiem, Brahms) sehr dankbar.

Über Rainer Koch lesen wir auf der Website des Orchesters:

Mit dem Neujahrskonzert 2011 hat sich unser Dirigent Rainer Koch nach 38 Jahren ununterbrochener Zusammenarbeit mit den Bayer Philharmonikern von Publikum und Orchester verabschiedet. Wir Bayer Philharmoniker sind sehr dankbar für all das, was wir in diesen vielen Jahren zusammen erlebt und von  Rainer Koch gelernt haben. Jenseits des großen Schatzes außerordentlicher musikalischer Erlebnisse  fühlen wir uns nicht zuletzt durch seine vorbildliche Menschlichkeit - durch seine große Geduld, freundliche Zuwendung und persönliche Anteilnahme gegenüber jedem Einzelnem - reich beschenkt.

Welch eine Wertschätzung!

Ingeborg Danz, Christiane Libor, Wilhelm Hartmann, Rainer Koch, Marcel Rosca
Ingeborg Danz, Christiane Libor, Wilhelm Hartmann, Rainer Koch, Marcel Rosca