Mozart: Messe C-Dur KV 317 Humperdinck: Vorspiel zu „Hänsel und Gretel“ Korngold: Konzert für Violine und Orchester D-Dur

Professor Hartmut Schmidt hat in der Vorbereitung zu Aufführungen der „Krönungsmesse“ unter der Leitung von Heinrich Hollreiser gesagt: „Es gibt keine leichten Werke, und für uns schon einmal gar nicht!“ Das war im Mai 1980 und gilt über 3 Jahrzehnte später in gleicher Weise. Die Ernsthaftigkeit wie aber auch die lebensfrohe Dynamik und Musizierfreude, die von Sir Neville Marriner in der Vorweihnachtszeit des Jahres 2013 und diesem immerhin kurz vor Vollendung seines 90sten Lebensjahres stehenden Titanen der Europäischen Musikwelt ausging, war für alle Beteiligten ein einziger Genuss. In einer Zeit, in der Meinungen an der Tages-Ordnung sind wie „Sakralmusik gehört in die Kirche“ oder „…die Zeiten von früher sind vorbei, das will heute keiner mehr hören!“ setzte Sir Neville Marriner einen beachtenswerten Kontrapunkt. Dies sowohl bei den Musikern unseres Orchesters und dem Chor, als auch bei den Solisten, denen er sich mit interpretatorischer Genauigkeit ebenso widmete wie mit einer durch die vielen Jahrzehnte seiner Karriere geprägten Probenökonomie: Er traf sich nach der ersten Orchesterprobe auf dem leeren Orchesterpodium mit dem Solisten-Quartett und sprach Punkt für Punkt die Partitur auf die von ihm geforderten Feinheiten durch. Wo gibt es das noch? Die wirklich großen Musiker nehmen auch heute das, was sie tun, sehr ernst. Dass ein derart gelebter Respekt vor Werk und Komponist nicht mit teutonischer Strenge einhergehen muss, beweisen die Bilder, die von der Klavierprobe mit dem Chor haben eingefangen werden können. Chor, Korrepetitor und vor allem die Chordirektorin konnten große Anerkennung und mehrfaches Lob von Sir Neville Marriner entgegen nehmen. Es schloss sich aber auch mit dieser künstlerisch wie menschlich äußerst angenehmen Begegnung ein Kreis, der für den Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf Namen wie Sir John Eliot Gardiner, Sir Roger Norrington und Sir Charles Groves einschloss. In den Konzerten vom Dezember 2013 waren im ersten Teil vorangestellt die Ouvertüre zu Humperdincks „Hänsel und Gretel“ sowie das Violinkonzert op. 35 von Erich Wolfgang Korngold mit Nigel Armstrong als Solisten.

© 12/2013 by Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V.

Sir Neville Marriner mit Reinhard Kaufmann
Sir Neville Marriner mit Reinhard Kaufmann

Marieddy Rossetto mit Sir Neville Marriner bei der Klavierprobe
Marieddy Rossetto mit Sir Neville Marriner bei der Klavierprobe