Nachruf zum Tode von Johannes Rau

Trauer um Bundespräsident Johannes Rau

Johannes Rau ist heute verstorben. Wie viele Menschen im Lande gedenkt auch der Städt. Musikverein zu Düsseldorf in besonderer Verbundenheit des ehemaligen Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und des ehemaligen Bundespräsidenten.

Johannes Rau hatte immer ein offenes Ohr für den Musikverein und dokumentierte seine langjährige Freundschaft zu unserem Chor in vielfältiger Weise. So übernahm er im Jahre 1989 die Schirmherrschaft über die große 10-tägige Konzertreise des Musikvereins mit den Düsseldorfer Symphonikern durch die ehemalige DDR,, mit den Stationen Ost-Berlin, Dresden und Leipzig. Johannes Rau begleitete Chor und Orchester in diesem Wiedervereinigungsjahr nach Ost-Berlin und hielt dort eine richtungweisende Rede in einer Feierstunde nach dem ersten Konzert im Konzerthaus am Gendarmen-markt.

Johannes Rau unterstützte wie die meisten Mitglieder des Musikvereins als einer der Ersten meine Spendenaktion für die schwerstbehinderten Kinder meines verstorbenen Mitarbeiters. Sein Dankesbrief an mich zu dieser Spendenaktion versetzte mich in die Lage, viele Türen zu öffnen und für die Mutter und die beiden behinderten Kinder das Optimum zu erreichen. Hierfür danke ich Johannes Rau ganz persönlich.

Die Bundesrepublik Deutschland verliert in Johannes Rau nicht nur einen verdienstvollen und außergewöhnlichen Politiker, sondern auch vor allem einen Menschen, der es geschafft hat, auch im schwierigen Umfeld der Politik seine menschliche Wärme, seine Wahrhaftigkeit und seine Aufrichtigkeit zu bewahren.

Seine Fürsorge für alle Gruppen unserer Gesellschaft ist sprichwörtlich, und es kommt nicht von ungefähr, dass bei Nennung seines Namens der verbindende Begriff „Brücken bauen“ den ersten Platz einnimmt. Für die Normalisierung des Verhältnisses mit dem Staat Israel, für das entkrampfte Miteinander mit den jüdischen Mitbürgern und für die Integration ethnischer Gruppen hat Johannes Rau Unverzichtbares und Zukunftweisendes geleistet.

Mein und unser aller Mitgefühl ist mit Christina Rau und ihren Kindern. Mein Beileid verbinde ich mit der Hoffnung, dass die Familie Trost finden wird in der Gewissheit, einen wirklich großen Menschen gehabt zu haben.

Manfred Hill
-Vorsitzender-
Städt. Musikverein zu Düsseldorf e.V. gegr. 1818
Düsseldorf, am 27. Januar 2006