NeueChorszene 2 / 2017 – Nr. 27

In unserer Beitragsreihe „Ein Blick zurück und von dort nach vorn" kommen  wir in der Nr. 27 der Musikvereinszeitschrift „NeueChorszene“ zum Jahr 1918 und gehen auf das Festprogramm zur 1oo-Jahrfeier des Vereins ein, erinnern an die politischen Umwälzungen in Europa und stellen einige Protagonisten aus der Düsseldorfer Musik- und Kunstszene vor. Den Mittelpunkt der Ausgabe bilden drei Schwerpunkte: „Die Junge Tonhalle“, eine Einführung in Gustav Mahlers 3. Sinfonie und ein Interview mit Wilfried Schulz, dem Generalintendanten des Düsseldorfer Schauspielhauses. Um dieses Thema kreist auch das obligatorische Kreuzworträtsel: Wer es bis 1. 11. 2017 löst, dem winken zwei Eintrittskarten für den Besuch einer Vorstellung aus dem Programm des D’haus, Gutscheine für einen Jazzbrunch in der Tonhalle und weitere Preise.

Zum Inhalt im Einzelnen:

3 EDITORIAL (Georg Lauer)
4 EIN BLICK ZURÜCK und von dort nach vorn: Das Jahr 1918 (Karl-Hans Möller)
14 DIE JUNGE TONHALLE Brückenbauer für Sterntaler und Sternschnuppen (Karl-Hans Möller)
23 GUSTAV MAHLER: SYMPHONIE NR. 3 Eine Einführung in Leben und Werk (Erich Gelf)
38 IM GESPRÄCH - WILFRIED SCHULZ Generalintendant des D‘dorfer Schauspielhauses (Karl-Hans Möller)
47 HALLELUJA ZUM TATTOO Besuch beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr (Karl-Hans Möller/Georg Lauer)
54 DIE DÜSSELDORFER SYMPHONIKER und ihre Instrumente: Die Horngruppe (Georg Lauer)
62 „MEIN LEBENSPFAD IST DIE MUSIK“ Im Portrait: Masato Kanzaki (Karl-Hans Möller)
67 HANS KÜNG: MUSIK UND RELIGION in der Musik von Mozart, Wagner und Bruckner (Birgit Pfeiffer)
70 DAS KREUZWORT - PREISRÄTSEL (Karl-Hans Möller)
76 MÜSSEN WIR WISSEN, WAS WIR SINGEN? Von der Bedeutung der Texte (Udo Kasprowicz)
79 IMPRESSUM / KONZERTVORSCHAU / ANZEIGEN