Orff: Carmina Burana

David Shallon während einer
Probe in IsraelIn der großen Reihe von Konzertreisen des Städtischen Musikvereins ins In- und Ausland nimmt die Israel-Tournee zur Jahreswende 1987/88 eine in vielfacher Weise herausragende Stellung ein. U. a.den guten Kontakten des soeben ins Amt gekommenen Chefdirigenten der Düsseldorfer Symphoniker war es zu danken, dass der Chor zwei denkwürdige Konzerte gemeinsam mit dem Jerusalem Symphony Orchestra im Heiligen Land geben konnte. Sergiu Comissiona leitete die 2. Symphonie von Mendelssohn, und David Shallon die hier als Mitschnitt von Radio Israel vorliegende, wegen der Person von Carl Orff jedoch keineswegs unumstrittene Aufführung der Carmina. Hinzu kamen zwei a-capella Konzerte in der Dormintio Abtei (Jerusalem) und der Kirche der Brotvermehrung, Tabgha (am See Galilea), jeweils unter der Leitung von Hartmut Schmidt. Mit dem JSO hatte der Musikverein bereits im Juni 1986 –ebenfalls Mendelssohn‘s „Lobgesang“- unter der Leitung von Gary Bertini in Düsseldorf und Frankfurt/Main musiziert. Allen, die an dieser Israel-Reise teilgenommen haben, wird –neben dem musikalischen Erlebnis- die große Spanne zwischen herzlicher Gastfreundschaft verbunden mit der Faszination von Land/Kultur, und der latent gegenwärtigen, angespannten Sicherheitslage im Gedächtnis bleiben. Die vorliegende Aufnahme ist auch aus diesem Grund ein Dokument in der Geschichte des Chores.