SingPause: Das „Konzert“ 2013

„SingPause“ – Das ‚Konzert‘ 2013 -

11., 12., 13., 17., 25., 26. und 27. Juni 2013
jeweils um 10 und 11:30 Uhr in der Tonhalle Düsseldorf
SingPause – „Lieder zum Jahr“

Wenn es eine musikalisch-pädagogische Erfolgsgeschichte ohne Beispiel gibt, dann ist es die vom Städtischen Musikverein zu Düsseldorf ins Leben gerufene „SingPause“, die mittlerweile über 12.000 Grundschulkinder an 58 Schulen in Düsseldorf und Umgebung erreicht. Der langjährige Moderator der Abschlusskonzerte, Günther Weißenborn, weist zu Recht darauf hin, dass Dank des von Manfred Hill ins Leben gerufenen Education-Programms „…alle beteiligten Kinder singen und Noten lesen können, was noch lange nicht jeder Abiturient von sich behaupten kann!“ Inzwischen ist das Projekt „SingPause“ nicht nur in Düsseldorf, sondern in zahlreichen Städten der Bundesrepublik zum Vorbild geworden.

Auch aus diesem Grunde hat der Bundespräsident dem „Vater dieser Idee“, Manfred Hill, im Jahre 2013 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen, eine Auszeichnung, die besonders dem unermüdlichen Einsatz des Vorsitzenden des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf Rechnung tragen soll. Hinzu kommt der glückliche Umstand, dass in der Person von Marieddy Rossetto nicht nur die äußerst erfolgreiche Chordirektorin des Städtischen Musikvereins gewonnen werden konnte, sondern vielmehr eine Chorpädagogin, die in kluger Abstimmung mit den inzwischen über 35 Singleitungen das Konzept der „SingPause“ effizient und zielführend umsetzen kann. Bernhard Klee, hoch geschätzter ehemaliger Generalmusikdirektor von Düsseldorf in den 70er und 80er Jahren, besuchte anlässlich seines Gastspiels im Jahr 2010 –eher zufällig- eines der SingPause-Tonhalle-Konzerte. Er, der selber Thomaner war, bemerkte nahezu sprachlos: „So etwas Fantastisches habe ich noch nie erlebt; Nirgendwo auf der Welt!“ Neben den unstrittigen musikalischen Aspekten ist aber besonders auf die integrativ wirkende Sozialkompetenz der an der SingPause beteiligten Kinder hin zu weisen. Eine zunehmend multikulturelle Bevölkerungsstruktur –wie die in Düsseldorf- wird große Vorteile im späteren Zusammenleben der heutigen Kinder mit- und füreinander erleben.
Ein ganz wesentlicher Teil des gemeinschaftlichen Singens ist das aufeinander Hören. Und wenn das bereits in frühem Alter er- und gelebt wird, kann es nur für die zahllosen Begebenheiten im späteren Leben von unschätzbarem Nutzen sein.

Wenn auch Sie die „SingPause“ unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte jederzeit an: www.musikverein-duesseldorf.de oder www.singpause.de


26.06.2013: Die Tonhalle beim Abschlusskonzert