Stadtgeschichte/ Vereinsleben

Musikfest = Düsseldorf - 1. Niederrheinisches Musikfest am 10. und 11. 5. 1818

Vorbereitungen für das 1. „Niederrheinische Musikfest“ in Düsseldorf; Aufführungen von Haydns „Jahreszeiten“ und „Schöpfung“, die Choreinstudierung lag wieder in den Händen von Johannes Schornstein aus (Wuppertal-Elberfeld und von Friedrich Johannes Wetschky aus Düsseldorf.
Gründung des „Verein für Tonkunst“, Keimzelle des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf. Die Niederrheinischen Musikfeste sorgten in der Bürgerschaft für eine Aufbruchstimmung, die ohne Beispiel war. Das kulturelle Leben im Rheinland nahm einen ungeheuren Aufschwung, und die Größen der damaligen Musikwelt sollten sich in den folgenden Jahrzehnten ein Stelldichein in den jeweiligen Festspielorten geben. Als erster Düsseldorfer Veranstaltungsort wurde "Der Jansen'sche (nachm. Becker'sche) Gartensaal am Flinger Steinweg", die spätere Tonhalle festgelegt (siehe nächster Eintrag).

Bild: Aufruf zur Teilnahme an den Gründungskonzerten mit folgendem Text:

"- Zweiter Grosser Musikalischer Verein am Niederrhein:
Eine grosse Anzahl Kunstfreunde in Köln, Dortmund, Elberfeld, Düsseldorf und anderen Nachbarstädten, haben sich zu dem Entzwecke vereinigt, im Vaterlande und mit eigenen Kräften jährlich ein grosses Musikfest zu feiern.
Im Herbste des Vorjahres ist der erste Versuch, in Elberfeld, zur allgemeinen Freude trefflich gelungen, und hierdurch aufgemuntert, ward beschlossen, an den Pfingstfeiertagen, den 10. und 11. May, die beiden Meisterwerke der Tonkunst:

Haydn´s
"Die Jahreszeiten" und "Die Schöpfung"

mit einem Orchester von wenigstens 200 Instrumentalisten, Sängern und Sängerinnen aufzuführen.
Zum Versammlungsorte ist für dieses Jahr die Stadt Düsseldorf gewählt worden, und die dazu erforderlichen Veranstaltungen sind bereits getroffen.
Sämtliche Kunstfreunde, besonders diejenigen, die sich dem Vereine anzuschliessen wünschen, werden dazu, und zu ihrer Mitwirkung an der Ausführung eingeladen, und um die gefällige Anzeige Ihrer Namen, nebst Bemerkung der Instrumente, welche sie spielen, gebeten, welche Anzeige unter einer der folgenden Adressen bald möglichst erwartet wird.
Düsseldorf, den 22. April 1818
Im Namen sämtlicher Mitglieder des Vorstandes des musikalischen Verein am Niederrhein
Wetschki - v.Woringen -Hauchecorne.
(Die drei Unterzeichner waren dann auch die ersten Vorstände des Musikvereins)