Lebenslauf
Stadtgeschichte/ Vereinsleben

Musikfest = Düsseldorf - 70. Niederrheinisches Musikfest am 21., 22. und 23. Mai 1893

Was waren das für Konzerttage, wenn man sich dieses Programm ansieht: Bruckners „Te Deum" und Händels „Israel" am 1. Abend und am 2. Abend Berlioz monumentale „Fausts Verdammung" kombiniert mit Beethovens ebenso monumentaler „Symphonie Nr. 5". Am dritten Abend ein bunter Strauß Musik zur Entspannung. In diesen Jahren saß das Publikum im Konzertsaal noch an Tischreihen und man kann nicht von einem Konzertabend, sondern muss von einem Konzerttag sprechen. Es gab viele Pausen in denen sich die Konzertbesucher im großen Garten der Tonhalle ergingen, mitgebrachte Speisen verzehrten und sicherlich auch das ein oder andere Altbier tranken. Die Stimmung bei diesen großen Konzerttagen war immer sehr volkstümlich, international und fröhlich, wie ja schon Abraham Mendelssohn in begeisterten Briefen an seine Gattin über die Erfolge des gemeinsamen Sohnes berichtete (siehe Eintrag vom 27. 5. 1833).

Bild: Der Garten der Tonhalle