Lebenslauf
Stadtgeschichte/ Vereinsleben

Der Musikverein wurde 125 Jahre alt. Es war keine Zeit für Feiern, und es wurde auch nicht gefeiert. Das Chorleben stand unter den Eindrücken des schrecklichen Krieges und kam sozusagen zum Erliegen. Trotz allem wurde aber im April des Jahres das „Deutsche Requiem" und im Dezember das „Weihnachtsoratorium" unter der Leitung von GMD Hugo Balzer aufgeführt.

Bild: Der Kaisersaal der Tonhalle nach der Zerstörung