Vereinsleben

Das Projekt "SingPause" nahm Gestalt an. An diesem Tage setzten sich die beteiligten Institutionen (Clara-Schumann-Musikschule - Kantorenkonvente der evangelischen und katholischen Kirche in Düsseldorf - Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf - Robert Schumann Hochschule - Sängerkreis Düsseldorf e.V. - Städtischer Musikverein zu Düsseldorf e.V. - Tonhalle Düsseldorf) unter der Leitung der Kulturamtsleiterin Marianne Schirge zu einem Gespräch zusammen und bestimmten, dass eine kleine Arbeitsgruppe, bestehend aus dem Leiter der Clara-Schumann-Musikschule (Peter Haseley), den Vertretern des kath. und evangelischen Kantorenkonventes (Klaus Wallrath (kath.) und Dirk Ströter (ev.)) und der Chorleiterin und des Vorsitzenden des Musikvereins (Marieddy Rossetto und Manfred Hill) ein endgültiges Arbeitspapier erstellen sollten. Dies geschah und führte zu einer abschließenden Gesamtsitzung im Kulturamt am 15.2.2006. Hierbei brachte Marieddy Rossetto die von ihr kreierte Bezeichnung des Projektes "SingPause" ins Gespräch und erläuterte dem großen Arbeitskreis die Grundidee, zwischen den Schulstunden, außerhalb des Lehrplanes, mit professionellen Chorerziehern den Kindern und dem Lehrpersonal eine sängerische Grundausbildung anzubieten. Gleichzeitig präsentierte sie das Logo: .
Idee, Name und Logo wurden begeistert aufgegriffen und es erging der Beschluss, dass das erarbeitete und beschlossene Konzept dem Kulturausschuss vorzustellen ist und dort um ideelle und finanzielle Unterstützung gebeten wird. Die Verwaltungsvorlage hierzu wurde von Frau Marianne Schirge erstellt.