Was geschieht mit einem Chor in Pandemie-Zeiten?

Schaut man auf unsere Seite AKTUELLES und dort auf Konzerte, findet der geneigte Leser immerzu Einträge mit dem Zusatz "verschoben". Das ist das schwere Los eines Konzertchores in diesen schwierigen Pandemie-Zeiten.

Das Leben für Chorsängerinnen und Chorsänger gestaltet sich in den letzten 12 Monaten als außerordentlich kompliziert.

Die neue Leitung des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf mit Stefan Schwartze als Vorsitzenden und Prof. Dennis Hansel-Dinar als Chordirektor haben enorm viele Dinge in der Pandemiezeit unternommen um den Zusammenhalt des Chores unter "Probenverbot" zu erhalten.

Ganz offensichtlich hatten diese Bemühungen Erfolg. Der Chor blieb zusammen und unterwarf sich den neuen Gegebenheiten, die sich an Einzelstimmbildungen, Open-Air-Proben, vomBlattsingKurse und vielen anderen Neuerungen festmachten. Ganz sicher werden diese Bemühungen auch qualitative Verbesserungen generieren und einen Neustart nach der Pandemie begünstigen.

Viele Projekte sind in der Pipe-Line und die abgesagten Konzerte, von den Jahreszeiten beginnend, werden mit Hilfe der Intendanz der Tonhalle und den Wünschen von Adam Fischer entsprechend nicht aufgehoben sondern nur aufgeschoben.

Mit diesen Nachrichten möchten wir Sie informiert halten. Auf dieser Homepage werden Sie alle neuen Nachrichten immer zeitnah erfahren. Auf der Seite AKTUELLES finden Sie eine Unterseite "Konzert". Dort sind die aktuellen Konzertplanungen und die Anfragen in der Regel einsehbar.

MH am 28.1.2021 - 13.00 Uhr

Bild: Open-Air-Probe im Sommer am Haupteingang der Tonhalle

Beitragsbild: Weihnachtskonzert in der Tonhalle mit Abstand und digital