Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2008/2009 des Vorsitzenden Manfred Hill:

Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2008/2009:

In den beiden kommenden Jahren feiern die wohl bedeutendsten Musikdirektoren der Stadt Düsseldorf und des Städt. Musikvereins zu Düsseldorf jeweils ihren 200. Geburtstag.

Das Jahr 2009 steht ganz im Zeichen Felix Mendelssohn Bartholdys (geb. 1809 in Hamburg), der zwischen 1832 und 1835 in Düsseldorf wirkte und dann nach Leipzig ans Gewandhaus wechselte. Das Jahr 2010 steht dann im Zeichen Robert Schumanns (geb. 1810 in Zwickau), der von 1850 bis 1854 Leiter des Musikvereins und dessen Orchesters war.

Der Städt. Musikverein bildete sich in den Jahren 1812 bis 1818 unter der Leitung des ersten Musikdirektors Johann August Friedrich Burgmüller, und zwar aus einer Bürgerbewegung im besten Sinne des Wortes heraus. Anlass der endgültigen Gründung am 16.10.1818 waren die ersten Konzerte im Rahmen des vom Allgemeinen Musikverein Düsseldorf initiierten ersten Niederrheinischen Musikfestes, das sich im Wechsel mit Elberfeld, Köln und Aachen zu einem der bedeutendsten Musikereignisse Europas im 19. Jahrhundert entwickelte. Dieses Musikfest, jeweils zu Pfingsten, war der Garant für die Präsenz großer Namen aus der gesamten Musikwelt in der damals noch kleinen StadtDüsseldorf. In diesem Zusammenhang standen Verpflichtungen von bedeutenden Musikdirektoren wie Ferdinand Ries, Louis Spohr, Felix Mendelssohn Bartholdy, Julius Rietz, Ferdinand Hiller, Robert Schumann, Julius Tausch und Julius Buths. Unter der Aegide von Julius Tausch gab der Musikverein sein Orchester im Jahre 1864 in die Trägerschaft der Stadt Düsseldorf, was zur zweiten (nach Aachen) kommunalen Orchestergründung in Deutschland führte. Das damalige "Städtische Orchester" sind unsere heutigen "Düsseldorfer Symphoniker".

Die Pflege der vokalen Musik seiner wohl bekanntesten „Musikchefs“ Mendelssohn Bartholdy und Schumann war (und das wird auch in Zukunft so bleiben) immer ein besonderes Anliegen des Musikvereins sein. Dokumentiert wird diese Verantwortung wie Verpflichtung durch die Aufführungschroniken der letzten 190 Jahre, aber auch über die seit den 1970er Jahren gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern, dem Gürzenich-Orchester Köln und den Berliner Philharmonikern erfolgten wegweisenden und mehrfach ausgezeichneten Einspielungen für die Schallplattenindustrie.

Vor dem Hintergrund der genannten Tradition, der Wertschätzung und dem Selbstverständnis als Teil des Kulturlebens und -erbes unserer Stadt und unseres Landes haben wir die Hoffnung, dass uns die kommenden Festjahre Gelegenheit geben, unsere berühmten Musikdirektoren in einer Weise zu ehren, wie es diesen großen Komponisten gebührt.

Der Städtische Musikverein zu Düsseldorf ist nach der Sing-Akademie zu Berlin wohl das zweitälteste noch aktive gemischte Vokalensemble der Welt; wir erhoffen uns daher auch im hunderteinundneunzigsten und hundertzweiundneunzigsten Jahr nach unserer Gründung zusammen mit den Düsseldorfer Symphonikern künstlerisch ereignisreiche Jahre, nicht zuletzt mit den großartigen Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann!

Durch unser zusammen mit der Stadt Düsseldorf durchgeführtes musikalisches Ausbildungsprogramm für Grundschulkinder, dem Projekt „SingPause“, haben wir uns in besonderer Weise der Zukunft geöffnet. Wir werden im Jahre 2009 circa 7.800 Kindern eine kontinuierliche musikalische Förderung und Grundausbildung zukommen lassen. Als Konzertchor der Landeshauptstadt Düsseldorf erfüllen wir damit eine originäre Aufgabe, setzen ein Zeichen in der Bildungspolitik und fördern Nachwuchs nicht nur für uns, sondern für alle Musikrichtungen.

In diesem Sinne hoffen wir auf ein gutes Jahr 2009 und wünschen unseren Freunden und Mitgliedern ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr.

Städt. Musikverein zu Düsseldorf e.V.
Manfred Hill
-Vorsitzender-
Weihnachten 2008