Düsseldorf wird ESC-Stadt am 12.10.2010 – die SingPause ist dabei:

12.10.2010
Düsseldorf erhält Zuschlag zur Ausrichtung des Eurovision Song-Contest 2011 (14.5.2011)!

Aus Sicht des Städtischen Musikvereins konnte diese Entscheidung nur für Düsseldorf ausfallen. Sie werden fragen: Warum?

Den Ausschlag für den Zuschlag gaben wohl das Entgegenkommen der Stadt hinsichtlich der finanziellen Ausstattung, die organisatorische Qualität einer bedeutenden Messe- und Kongressstadt, die Flexibilität der Düsseldorfer Hotellerie und natürlich die tolle ESPRITarena, deren (auch akustische) Qualitäten wir, der Musikverein, ja schon bei der von uns für Düsseldorf initiierten riesigen AIDA-Aufführung erleben durften.

Der Städtische Musikverein als Träger der "SingPause" darf wohl behaupten, dass eine Stadt, in der fast 10.000 Grundschulkinder in der "SingPause" mehrmals in der Woche von Gesangprofis Rhythmus, Stimmbildung und Noten lernen und diese fast 10.000 Grundschulkinder aus 44 Grundschulen auch - so nebenher -in ihren Grundschuljahren ca. 120 Lieder in etwa 10 Sprachen lernen und singen können, den Zuschlag für einen Europäischen Song-Contest bekommen m u s s. Eine solch umfassende frühkindliche musikalische Bildung gibt es, wie ich denke, sonst nirgendwo in Europa.

Aus Sicht der "SingPause" und des Städtischen Musikvereins ist die Landeshauptstadt Düsseldorf "Europe's Singing City".

Wir freuen uns alle auf die spannenden Wochen im Mai 2011 und überlegen, auch zusammen mit Tonhallenintendant Michael Becker und dem Veranstalter, wie sich diese vielen singenden Kinder in die Herzen der ESC-Gemeinde hineinsingen können. In den diesjährigen Tonhallekonzerten der „SingPause“, mit ca. 9.500 Kindern, gab es z.B. Lieder in Englisch, Finnisch, Polnisch, Türkisch, Hebräisch, Deutsch und Düsseldorfer Platt.

Manfred Hill
-Vorsitzender-
Projektmanagement "SingPause"
am 15.10.2010

Bild: OB Elbers verkündet die Entscheidung des NDR vor dem Jan-Wellem-Denkmal auf dem Rathausplatz in Düsseldorf.