Machtvolles Bekenntnis zur Würde des Menschen in der Tonhalle Düsseldorf am 23.04.2017

Machtvolles Bekenntnis zur Würde des Menschen in der Tonhalle Düsseldorf

Eine ausverkaufte Tonhalle durfte heute, an einem strahlenden Sonntag-Vormittag, eine beglückende Veranstaltung mit der Verleihung des Menschenrechtspreises der Tonhalle Düsseldorf erleben.

Oberbürgermeister Thomas Geisel begrüßte die Gäste, Mitwirkenden und Zuhörerinnen und Zuhörer mit einem fast beschwörenden Appell an die handlungsunfähige "große" Politik dieser Welt, die aus politischem Kalkül und aus Gründen der Machtpolitik die unendlichen Verletzungen der Menschenrechte und der menschlichen Würde zulässt.

Adam Fischer schilderte in bewegenden Worten seine Motivation zu den Menschenrechts-Konzerten, begründete sein Votum für "Kara Tepe" und verschwieg nicht seine Trauer über die Entwicklung der politische Richtung in seinem ungarischen Heimatland.

Der Preisträger, Stavros Myrogiannis, Leiter von „Kara Tepe“, berichtete über einige Aspekte der umfangreichen Arbeit der Bürger von Lesbos. Er machte deutlich, in welch schwieriger Situation die Bürger von Lesbos sind und dass trotzdem die dem griechischen Volk so innewohnende Gastfreundschaft immer noch ihr Handeln bestimmt. Er dankte den Stiftern des Preises, Herrn Patrik Schwarz-Schütte und Herrn Gustav Meyer zu Schwabedissen, die der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Tonhalle die Preisverleihung ermöglichen. Er dankte aber auch den weltoffenen Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger und lobte die Stadt.

Der Preisverleihung an die Organisation Kara Tepe schloss sich eine glutvolle Aufführung von Beethovens Symphonie Nr. 9 an. Adam Fischer vermittelte mit seinem außerordentlich intensiven Dirigat allen Akteuren die Bedeutsamkeit des Augenblicks. Die Düsseldorfer Symphoniker schufen beglückende Momente und wir, der Chor, setzten einen fulminaten Schlusspunkt unter einen beglückenden Vormittag.

Nach dem die Tonhalle durchbrausenden Schlussapplaus forderte Adam Fischer alle im Saal auf, die Europa-Hymne gemeinsam zu singen. Danach erinnerten Adam Fischers Schlussworte unter tosendem Applaus an die Wahl in Frankreich: "Hoffentlich haben einige Menschen in Frankreich uns gehört!".

Manfred Hill

-Vorsitzender-

am 23.4.2017 - 16.45 Uhr