Generalprobe am 31.8.2006

Generalprobe am 31.8.2006

Alle Register wurden gezogen, alles funktionierte ziemlich auf Anhieb. Das Feuerwerk zum Schluss der Triumph-Szene war beeindruckend und alle Beteiligten waren voll des Lobes über die Dimensionen, das Licht, den Ton, die Sängerinnen und Sänger, das Orchester, den Chor und die Statisten. Die Voraussetzungen für eine grandiose Premiere waren gegeben und gegen 0.30 gingen alle Mitwirkenden mit Verdis Musik im Kopf nach Hause. Scorpio, d.h. Annika Wißler, hatte einen Rheinbahnsonderzug für die Probentage organisiert damit alle auch noch in der Nacht nach Hause kommen konnten.